Elektroschaber zum Heimwerken mieten, leihen oder neu kaufen?

Elektroschaber mieten, kaufen oder leihen? Ein Vergleich

Um einen Altbau zu renovieren oder die neue Wohnung umzugestalten, gehört der Elektroschaber zur sinnvollen Werkzeugausstattung. Die Geräte können preiswert gekauft werden, doch bei Defekt außerhalb der Garantiezeit kann dies Zeit und Geld kosten. Beim Mieten kümmert sich der anbietende Fachhändler um die Wartung und im Bedarfsfall um den Austausch des defekten Elektroschabers. Diese Variante ist mit unterschiedlich hohen, monatlich anfallenden Mietkosten verbunden. Ausleihen ist tageweise möglich und kostet eine einmalige Leihgebühr. In allen drei Fällen ist es für den Heimwerker entscheidend, die Vertragsbedingungen vor der Entscheidung gut zu kennen. Schließlich sollten die jeweiligen Kosten auch im guten Verhältnis zum Einsatzzweck stehen.

Kostengünstige Alternativen zum Kauf von Elektroschabern

Wer einen Elektroschaber nur selten benötigt, kann statt des Kaufs auf eine Mietoption ausweichen. Am günstigsten ist dies im nächstgelegenen Baumarkt oder Werkzeug-Fachhandel. Diese nehmen Reservierungsanfragen auch online entgegen. Hier können Wunschkonditionen vorab besprochen und die einzelnen Vertragsklauseln erfragt werden. Für den endgültigen Vertragsabschluss ist eine persönliche Übergabe weiterhin unverzichtbar. Ein Mietzeitraum von vier bis vierundzwanzig Stunden ist hilfreich, wenn nur einzelne Räume mit dem Elektroschaber bearbeitet werden. Steht dagegen ein größeres Projekt an, lohnt – auch preislich – die Elektroschaber-Miete für ein Wochenende oder eine Woche. Sobald abzusehen ist, dass das Werkzeug längerfristig benötigt wird, ist die bessere Option einen elektrischen Schaber zu kaufen, da Durchschnittspreise nicht über den Mietpreisen liegen.

Elektroschabern leihen – Vorteile und Risiken

Heimwerker verstehen sich, vor allem in der Nachbarschaft. Ein Elektroschaber kann daher auch „mal eben schnell“ vom Nachbarn für bestimmte Zwecke ausgeliehen werden. Vorteilhaft daran ist, dass der Eigentümer den Anfragenden über die Besonderheiten des Werkzeugs aufklären, die richtige Technik vorführen und das Zubehör mitgeben kann. Natürlich ist auch der zeitliche Aspekt eine große Erleichterung, um eine Reparatur oder Renovierung schnell voranzubringen. Und schließlich kostet ein Ausleihen rein rechtlich nichts, abgesehen von dem üblichen symbolischen Betrag, den der Leihende übergibt. Problematisch wird es, falls der geliehene Elektroschaber beim einmaligen bzw. kurzfristigen Leihgebrauch defekt wird. Dann muss das Werkzeug dem Verleiher komplett ersetzt oder die Reparatur bezahlt werden. Um dieses Risiko zu minimieren, ist Ausleihen nur eine sinnvolle und preiswerte Option für wirklich einmalige und geringfügige Einsatzzwecke.

Elektroschaber mieten oder leihen als Kennenlernidee

Sowohl eine Kurzzeitmiete als auch ein freundschaftliches (bzw. nachbarschaftliches) Ausleihen sind für unerfahrene Heimwerker eine Möglichkeit, sich mit der Funktionsweise des Elektroschabers vertraut zu machen. Es bedarf einiger Übung, um den optimalen Winkel des Schaber-Messers oder die richtige Leistungsstufe zum Glätten herauszufinden. Falls der Interessent nach Hörensagen eine bestimmte Marke ausprobieren möchte, kann er dies auf diesem Weg preiswert machen. Zu beachten ist dabei, dass der Kauf eines Elektroschabers modellabhängig günstiger sein kann als zu lange Mietzeiträume. Ein Onlinevergleich gängiger Preise und angebotener Mietkonditionen hilft bei diesem wichtigen Vergleich. Einige Marktführer bieten eher weniger Zubehör zu ihren Modellen an. In der Miet- oder Leihpraxis kann es daher hilfreich sein, kurzzeitig alle wichtigen Aufsätze kennenzulernen. So fällt die spätere Auswahl nach Preis, Lieferumfang und Wunschleistung deutlich praxisbezogener aus.

Auf den „Geschmack“ gekommen? Wenn der Elektroschaber unentbehrlich wird

Leihe und Miete lohnen sich nur bei kurzfristigen Plänen. Stellt ein Heimwerker fest, wozu er den Elektroschaber sonst noch verwenden könnte, ist der Entschluss schnell gefasst, nie wieder von Hand zu schaben, zu glätten oder zu schnitzen. Beim Kauf allerdings sind Preis und Leistung ebenso unterschiedlich wie bei Miet- und Leihoptionen. Diese Kriterien sollten deshalb vor der Kaufentscheidung beachtet und verglichen werden:

Welche Leistungsbereiche werden – nach Art der am häufigsten bearbeiteten Untergründe – auf lange Sicht am ehesten gebraucht?

Elektroschaber mit Regulierungsmöglichkeiten und einer Leerlaufhubzahl zwischen 6.000 und ca. 9.000 Umdrehungen pro Minute sind in den meisten Fällen ausreichend. Höhere Leistungsbereiche kosten deutlich mehr, auch beim Onlinekauf.

Welche täglichen / wöchentlichen / monatlichen Dauerbelastungen kommen auf den Elektroschaber maximal zu?

Auch bei durchschnittlichen Leistungsanforderungen sollte ein Motor unter Dauerbelastung gut gegen Überhitzung geschützt sein. Auch hier kostet jede Werkzeugsicherung von Marktführern einige Euro mehr.

Wird künftig eher geschabt und geglättet, oder soll der Elektroschaber auch als Schnitzwerkzeug eingesetzt werden?

Gute Modelle machen diese Entscheidung überflüssig, da alles nötige Zubehör ohne Aufpreis im Lieferumfang enthalten ist. Wichtig ist der explizite Hinweis auf den Zubehörumfang in der Artikelbeschreibung, am besten mit Abbildung.

Gibt es eine bevorzugte Marke, die möglicherweise schon bei anderen Elektrowerkzeugen ihre Robustheit bewiesen hat?

In diesem Fall lohnt ein Blick zu den Herstellerseiten. Denn es kommen alle paar Jahre neue, stärkere oder besser regulierbare Elektroschaber auf den Markt. Je jünger das bevorzugte Modell eines Herstellers ist, desto wahrscheinlicher wird es über Jahre hinweg dafür Zubehör und Ersatzteile geben. Jedoch kosten die jeweils jüngsten Varianten in der Regel etwas mehr als Auslaufmodelle.

Ist der Elektroschaber nicht vielseitig genug für alle geplanten Reparaturen, Umbauten und Renovierungen, dann kann ein Multifunktionswerkzeug mit Schaberaufsätzen eine gute Alternative sein. Die Mehrausgabe lohnt bei dem Heimwerker, der daheim alle Handwerkerarbeiten selbst übernehmen möchte. Hinsichtlich der Entscheidung für einen Kauf, eine Miete oder ein Ausleihen gelten die gleichen Empfehlungen, Anregungen und Kriterien wie für den leichteren und günstigeren Elektroschaber.